Philosphie

Unsere Philosophie ist einfach. Basiert sie doch auf nur wenigen Punkten, die in ihrem Zusammenspiel den besten Nutzen für den Bauherrn bringen.

- Gut geplant ist die halbe Miete -

13 Jahre Berufserfahrung haben gezeigt, dass eine gute Planung ein Garant für qualitativ hochwertige und fehlerarme Bauprojekte ist.
Dies gilt sowohl für die Architektenplanung als auch für die bautechnische Planung, die das Ingenieurbüro Stefan Müller anbietet.

- Kommunikation -

Oft basieren Fehler in der Planung auf mangelnder Kommunikation zwischen Bauherren, Architekten und Tragwerksplaner. Durch eine frühzeitige gemeinsame Planung können bereits hier Probleme gelöst werden.
Es hat sich gezeigt, dass selbst bei den kleinsten Bauprojekten persönliche Gespräche mit Bauherr, Architekt und Planer oft unerlässlich sind.

- Der Kunde ist König, aber vielleicht dennoch ein Laie? -

Dass der Kunde König ist, ist eine goldene Regel. Ihn zu beraten, und gegebenenfalls durch innovative Ideen zum Weiter- und Umdenken zu bewegen, hat sich für uns als Ingenieurbüro ebenfalls als gutes Mittel zum Erreichen einer gewissen Kundenzufriedenheit herausgestellt. Aufklärung und Wissensvermittlung bieten dem Kunden eine gute Hilfestellung bei der Definition seiner eigenen Wünsche.

- Kann man Pfusch vermeiden, oder: Wo lohnt es sich zu sparen? -

Heutzutage zu erwarten, dass qualifiziertes Personal auf den Baustellen arbeitet, und wirklich weiss, was zu tun ist, wirkt im Zeitalter von Billiganbietern und Pfusch am Bau naiv. Wonach sollen unausgebildete Handwerker sich richten, wenn man ihnen keine aussagekräftigen Werks- oder Ausführungspläne vorlegt? Gerne wird aus Kostengründen bereits frühzeitig, nämlich während der Planungsphase, mit dem Sparen begonnen. Leider an der falschen Stelle.

Der Wunsch des Bauherrn, sein Bauwerk möglichst günstig herzustellen, ist zwar ein fest definiertes Ziel während der Planung, schaut man sich jedoch die aktuell veröffentlichten Zahlen zum Thema „Schäden durch Pfusch am Bau“ an, stellt sich die Frage, ob der Bauherr nicht an der falschen Stelle spart, wenn er generell die billigsten Handwerker beauftragt? Ein wenig Recherche und der Glaube, dass der anfangs etwas teurere Anbieter vielleicht doch die bessere Wahl seien könnte, hilft.
Oft kommen Dumpinganbieter mit unerhörten Nachtragskosten, und sind im Zweifelsfall insolvent oder nicht mehr auffindbar, wenn es um die Beseitigung von Mängeln geht. Die Frage nach Gewährleistung spielt hier auch eine grosse Rolle. Gibt es den Dumpinganbieter in zwei, drei oder fünf Jahren noch?

Das gleiche gilt sinngemäß für die Planung. Wer den billigsten Architekten und den billigsten Tragwerksplaner beauftragt, kriegt auch eine vereinfachte, meist unvollständige Planung, und somit den Nährstoff für Mängel und Baufehler gleich mitgeliefert. Dass dies später Nerven und Geld kostet ist allgemein bekannt.

- Ihnen dies zu ersparen ist unsere Aufgabe. -

- Rufen Sie uns an. -

 

[Home] [Profil] [Leistungen] [Referenzen] [Wissen] [Philosphie] [Links] [Aktuelles] [Kontakt] [Impressum] [Partner]